die besten abnehmpillen

im megatest 2017

neu

Grüner Tee zum Abnehmen

Als ich zum ersten Mal davon gehört hatte, dass man mit dem Trinken des so schmackhaften grünen Tee abnehmen kann, war ich ganz aus dem Häuschen. Ich stellte es mir so toll vor. Ich trinke wirklich gerne grünen Tee und dass grüner Tee die Wirkung haben soll, beim Abnehmen zu unterstützen, hat mich einfach begeistert. Also habe ich mehr zu dem Thema, wie man mit grünem Tee abnehmen kann, recherchiert. Meine Erkenntnisse und Erfahrungen mit der Grüner Tee Wirkung möchte ich euch nun gerne genauer schildern.

Die Wirkung von grünem Tee

Eine US-amerikanischen Studie hat belegt, dass der regelmäßige Verzehr von entkoffeiniertem grünem Tee in Verbindung mit einem Lauftraining das Körpergewicht um fast 30 Prozent reduzieren kann. Besonders interessant ist, dass das gefährliche und in höchstem Maße ungesunde Bauchfett sogar noch mehr zurückging. So sank der Bauchfettanteil der an der Studie teilnehmenden Probanden sogar um ganze 36,6 Prozent. Diese Zahlen sind wirklich erstaunlich - nur dass mich das Lauftraining als Sportmuffel doch etwas verschreckt hat. Was hingegen wieder sehr positiv auf mich wirkte ist die Tatsache, dass die grüner Tee Wirkung vollkommen unabhängig von der sonstigen Ernährung auftrat. Die Forscher stellten fest, dass grüner Tee kombiniert mit Lauftraining den Energiestoffwechsel verändert und die Neubildung von Fettzellen reduziert. So steigert ihr beim Lauftraining zusammen mit grünem Tee die Fettverbrennung, baut Fettzellen ab und verhindert durch die grüner Tee Wirkung zugleich auch, dass neue Fettzellen beim Essen aufgebaut werden. Klingt zu schön, um wahr zu sein – wäre nicht das Lauftraining…

Mit grünem Tee bekommt der Bauch sein Fett weg

Bevor ich mich der Wirkung des grünen Tees auf die Fettverbrennung schildere, möchte ich erst einmal ein paar Worte zum Thema Bauchfett verlieren. Denn im Laufe meiner Recherche rund um das Thema Diät und Co habe ich sehr viel über das Fett an der Problemzone gelesen, die wohl die meisten als größtes Fettdepot mit sich herumschleppen: dem Bauchfett in der Körpermitte.

Es ist wohl jedem klar, dass Übergewicht eine der größten Volkskrankheiten geworden ist. In nahezu allen entwickelten Nationen gibt es das Problem, dass die Bevölkerung durch das Übermaß an Essen – und vor allem ungesundem Essen – immer dicker wird. Auch die Adipositas, also die krankhafte und übermäßige Fettsucht, ist immer mehr auf dem Vormarsch. Auch wenn es bei euch hoffentlich noch nicht ganz so schlimm ist, werdet ihr vermutlich auch ein paar Kilogramm zu viel mit euch rumschleppen – oder warum lest ihr sonst einen Ratgeber über das mit grüner Tee abnehmen…

Diverse Untersuchungen belegen immer wieder, dass bei leichtem Übergewicht die Lebenserwartung des Menschen am höchsten ist. Leichtes Übergewicht ist natürlich eine schwammige Formulierung. Aber ich vermute mal, dass wir alle (mich früher eingeschlossen), die uns mit dem Thema Diäten und der Wirkung von grünem Tee auf die Fettverbrennung beschäigen, wohl kein „leichtes“ Übergewicht mehr haben. Ich vermute - und ich spreche da auch ganz klar für mein früheres Ich, bevor ich mit Revolyn und Pure Cleanse so erstaunlich schnell abgenommen habe (mehr dazu hier) – dass wir das eine oder andere Fettpölsterchen mit uns rumschleppen. Die Frage ist aber bezüglich der Gesundheit immer, wo diese sitzen.

Im Allgemeinen unterscheidet man zwischen dem Birnen- und dem Apfeltyp. Der Birnentyp hat seine Problemzonen im Bereich der Oberschenkel, Gesäß und Hüften. Der Apfeltyp hat hingegen sein Fett vor allem am Bauch. Und Bauchfett ist wahrlich nicht gut, denn es belastet den Körper deutlich stärker als an anderen Zonen. Gerade Männer sind oft von einem besonders hohen Bauchfettanteil betroffen, der klassische Bierbauch. Er entsteht durch zu viele Kohlenhydrate in der Nahrung, einen Mangel an essentiellen Aminosäuren und die fehlende Bewegung und körperliche Ertüchtigung in Kombination mit oft regelmäßigem Alkoholkonsum. Übermäßiges Bauchfett erhöht hierbei nicht nur den Appetit, sondern auch den gefährlichen Cholesterinspiegel. Zudem produziert es zahlreiche Hormone, die unter anderem das Risiko für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhöhen. Auch Asthma, Demenz und andere schwerwiegende Erkrankungen werden mit dem Bauchfett verbunden. Also Frauen und Männer: Es ist Zeit, etwas gegen das Bauchfett zu tun…

Grüner Tee kurbelt die Fettverbrennung an

Wie unter anderem die oben bereits erwähnte Studie belegt, kurbelt grüner Tee die Fettverbrennung an. Dies hat Dr. Sudathip Sae-tan von der Pennsylvania State University zusammen mit Kollegen in einer Studie belegt. Über einen Zeitraum von sechzehn Wochen hinweg führte das Wissenschaftler-Team einen Versuch an Mäusen durch, die fettreich ernährt wurden. Ein Teil der Mäuse erhielt zudem entkoffeinierten Grüntee-Extrakt, der andere Teil absolvierte Lauftraining. Eine dritte Gruppe machte beide Maßnahmen, eine vierte Gruppe bekam zur Kontrolle nur kalorienreiche Nahrung.

Das Ergebnis war eindeutig! Die Wissenschaftler stellten fest, dass diejenigen Mäuse am Ende der Studie am wenigsten Bauchfett zugelegt hatten, die grüner Tee Extrakt erhielten und regelmäßig Sport trieben. Die Studie belegte auch, dass sowohl das grüner Tee Extrakt als auch Bewegung alleine positive Auswirkungen auf das Bauchfett hatte. Die Kombination aus beidem war aber am effektivsten. Die Mäuse waren am Ende der Studie um 27 Prozent leichter und hatten 36,6 Prozent weniger Bauchfett als die Kontrollgruppe. Zudem sank ihr Blutzuckerspiegel um 17 Prozent, während gleichzeitig ihr Energiestoffwechsel angeregt wurde. Daher vermuten die Wissenschaftler, dass die Kombination aus grüner Tee Extrakt und Sport bestimmte Genbestandteile und Enzyme aktiviert, die den Abbau des gefährlichen Bauchfetts fördern.

Abnehmen mit grünem Tee

Aber nicht nur Mäuse können dieses Ergebnis belegen, sondern auch ich. Wie ich in meinem Bericht geschildert habe, habe ich mit einer Kombination aus Revolyn und Pure Cleanse in sehr kurzer Zeit sehr viel abgenommen. Was das mit grünem Tee zu tun hat? Nun, ganz einfach: Eines der Hauptbestandteile von Revolyn ist grüner Tee. Durch die regelmäßige Einnahme regt der grüne Tee die Fettverbrennung des Körpers an, was bei mir sehr gut geklappt hat. Da ich das Produkt mit dem Extrakt in den grüner Tee Kapseln namens Revolyn zusammen mit dem Detox Pure Cleanse genommen habe, konnte ich mir den Sport sogar ersparen. Trotzdem habe ich in nur vier Wochen über 8 kg Gewicht verloren und trage nun zwei Kleidergrößen weniger. Und alles nur, weil grüner Tee beim Abnehmen hilft!

Kommentare

There are no comments available

Unser Testsieger 2017

Das Beste auf dem Markt

Unser Testsieger 2017

Das Beste auf dem Markt

Interessante Posts

Die Besten Abnehmpillen im MEGATEST 2017  NEU  Copyright 2017.

Pin It on Pinterest