Test & Vergleich

Refigura Praxistest

refigura test 1

Wer schon lange überschüssige Kilos verlieren will, der hat sicherlich schon die ein oder andere Diät hinter sich.

Viele probieren auch Diätpillen oder Shakes, die dabei helfen sollen, sein Gewicht zu reduzieren und es im besten Falle ohne Jojo-Effekt zu halten.

Nicht immer so leicht –wie ich selbst feststellen durfte. Refigura ist ein weiteres Produkt am Abnehm-Himmel.

Folgendes Diät Präparat wurden von uns persönlich getestet, konnte jedoch keine zufriedenstellenden Ergebnisse erzielen. Alle Informationen stammen aus objektiven Studien sowie vertrauenswürdigen und medizinisch geprüften Stellen. Die Quellen dazu finden Sie ganz unten im Artikel. Meine persönlichen Erfahrungen mit Abnehm-Pillen, die wirken habe ich in “Susannes unglaubliche Erfahrungen mit Abnehmpillen” niedergeschrieben – zum Lesen lade ich Sie ganz herzlich ein!

Laut Herstellern soll der Appetitzügler dabei helfen, den Appetit zu hemmen und entsprechend zu lindern. Gerade im Rahmen einer kalorienreduzierten Diät kann das Produkt gute Ergebnisse liefern.

Dadurch, dass Refigura über Inhaltsstoffe verfügt, die eine quellende Eigenschaft im Darm haben, lässt auch das Hungergefühl nach. Wer das Problem hat, immer zu große Portionen zu essen, der kann sich die Wirkungsweise von Refigura näher anschauen. Bei vielen Menschen soll das Sättigungsgefühl dadurch viel rascher einsetzen und die Kalorienzufuhr stark verringern.

Das verspricht der Hersteller

Angebot
Refigura: Appetitzügler zum Abnehmen/zur Gewichtskontrolle, pflanzlich, vegan, Pulver als Sticks,...

✔ Unterstützt die Gewichtsabnahme
✔ Hilft bei der Behandlung gegen Adipositas und Übergewicht
✔ Ideal für eine langfristige Gewichtskontrolle im Rahmen einer kalorienarmen Ernährung
✔ 3 Mal täglich 1 Stick vor jeder Mahlzeit

Endlich Gesund Abnehmen

Verspricht – refigura.de

Natürlich lobt jeder Anbieter sein eigenes Produkt – so auch Refigura. Der Hersteller betont, dass das Produkt dem Prinzip eines Schwammes gleich kommt. Hier wird bei Einnahme aber nicht nur Wasser aufgenommen, sondern stattdessen alle Stoffe, die im Körper, der abnehmen möchte, nichts zu suchen haben.

Refigura soll also Kohlenhydrate, Zucker und Fett aufnehmen. Damit braucht sich der Anwender keine Sorgen machen, dass sich diese überschüssigen Kalorien auf die Hüften festsetzen.

Wenn du auch das Problem hast, dann wäre dies laut dem Hersteller die Lösung. Anders wie andere Fatburner, sorgt Refigura also nicht dafür, dass das Fett verbrannt wird. Stattdessen setzt der Hersteller darauf, dass Menschen weniger Kalorien zu sich nehmen.

Welche Inhaltsstoffe sind im Produkt enthalten?

In diesem Abschnitt möchte ich dir zeigen, welche Inhaltsstoffe in Refigura enthalten sind, und ob es sich hierbei, um gesundheitsförderliche Stoffe handelt oder nicht.Der Hersteller legt nicht alle Inhaltsstoffe offen dar.

refigura rückseite

So kann man als Anwender davon ausgehen, dass man keine definitiven Angaben zu den tatsächlichen Inhaltsstoffen, die im Produkt vorkommen, erhält. Dennoch sind im Internet folgende Angaben zu finden.

Refigura ist rein pflanzlich und gluten- und laktosefrei. Es ist auch frei von Allergenen wie Nüssen, Schalenfrüchten.

Angaben von www.refigura.de

Das Produkt besteht aus mehreren Bestandteilen:

  • KioSlim-Komplex mit KiOnutrime-CsG Maltodextrin
  • Sucralose
  • Maltodextrin
  • Siliciumdioxid

Maltodextrin

Maltodextrin ist ein Stoff, der aus Stärke hergestellt wird und zu den Kohlenhydraten gehört (Zweifachzucker). Im Normalfall ist Maltodextrin gut verträglich, aber dennoch gibt es jene Menschen, die eher empfindlich daraufreagieren. In diesem Fall sollte das Produkt Refigura nicht eingenommen werden. (1)

Sucralose & Siliciumdioxid

Sucraloseist nicht so unbedenklich, wie viele Experten früher zu betonen versuchten. Immerhin handelt es sich hierbei um einen chemischen Stoff, der im Labor hergestellt wird.

Sucralose besitzt eine deutlich höhere Süßkraft,als es der herkömmliche Industriezucker hat. Hierbei gibt es noch keine endgültigen Studien, die ein sicheres Ergebnis zum Thema Schädlichkeit auf den menschlichen Körper liefern. Aus diesem Grund ist es auch hier wichtig, dass jeder selbst recherchiert. Ich würde es nicht weiterempfehlen, da dieser Stoff nichts im Körper zu suchen hat.

Besonders Siliciumdioxid gilt als bedenklich. Es wird als Trennmittel verwendet und die Nanopartikel des Stoffes könnten Schädigungen des Stoffwechsels mit sich bringen. (2)

KioSlim-Komplex

Der Hauptstoff, weshalb das Produkt überhaupt funktionieren soll, ist wohl der KioSlim-Komplex. Ein anderer Begriff dafür ist Chitosan, welches laut unterschiedlichen Expertenmeinungen positive Auswirkungen auf die Fettbindung im Körper hat. (3)

Grundsätzlich wird Chitosan aus pflanzlichen Quellen gewonnen, die dafür sorgen, dass die Kalorien der zugeführten Lebensmittel reduziert werden. Damit schaffen es Anwender, Gewicht zu verlieren. Ob und wie effizient Chitosan wirklich ist, kann keiner genau sagen. Ich bleibe skeptisch.

Positive Rückmeldungen von Anwendern

Die Kapseln von Refigura wurden bereits von vielen Menschen eingenommen und brachten bei einigen Menschen gute Ergebnisse. Personen, die ein paar Kilos verlieren möchten, betonen, dass sich nach der Einnahme der Kapseln, das Gewicht langsam reduziert.

Positive Erfahrungen mit Refigura
Positive Erfahrungen zu Werbezwecken auf der Webseite

Dabei muss keine großartige Ernährungsumstellung stattfinden. Wer zusätzlich noch Sport macht, der erzielt schnelle und gute Ergebnisse.

Viele betonen auch den Vorteil, dass sich die Kapseln leicht schlucken und gut in den Alltag einbauen lassen – ohne großen Mehraufwand können dadurch einige Kilos verloren werden. Zudem sollen die Kapseln auch leicht verträglich sein.

Refigura Betrug: Video deckt gekaufte Rezessionen auf

Negatives Feedback von Menschen, die Refigura getestet haben

Natürlich gibt es auch jene Personen, bei denen die Einnahme nicht zu den erhofften Erfolgen geführt hat. In diesem Zusammenhang berichten Anwender, dass die Kapseln überteuert sind und gar keine Ergebnisse ersichtlich waren.

Eine Person soll mit der Einnahme sogar zugenommen haben. Auch bei mir haben diese Tabletten zu keinem nachhaltigen Erfolg geführt – woran es gelegen hat, weiß ich nicht. Dadurch, dass die Kapseln sehr teuer sind, habe ich es nach mehreren Wochen aufgegeben.

Welche Gefahren gehen mit der Einnahme einher?

Einige Anwender berichteten, dass sie von der Einnahme nicht nur keine Erfolge bezogen auf das Gewicht erzielt haben, sondern zudem unter Bauchschmerzen oder Übelkeit litten.

In diesen Fällen sollte die Einnahme natürlich sofort gestoppt werden. Häufig nämlich ist diese Konsequenz auf eine der Inhaltsstoffe zurückzuführen. In diesem Zusammenhang ist es besser mit dem Arzt zu sprechen, bevor man weitermacht.

Gibt es Alternativen zum Produkt?

Refigura ist nicht das einzige Abnehmprodukt auf dem Markt. Deshalb gibt es natürlich diverse andere Möglichkeiten, seinem Traumgewicht näher zu kommen.

Laut Experten und der Stiftung Warentest ist es demnach besser, auf zu viel Fertigprodukte, Süßigkeiten oder Junk-Food zu verzichten und den Fokus auf gesunde Lebensmittel zu richten. Hier sollte man dann viel Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte, Nüsse und Samen sowie kleine Mengen an tierischen Produkten zu sich nehmen.

Daneben sind natürlich auch regelmäßige Sporteinheiten essenziell, um seinem Traumgewicht näher zu kommen. Wenn du es bereits für eine längere Zeit ausprobiert hast und so wie ich keine guten Erfolge erzielen kannst, der kann sich nach Alternativen umsehen.

Bei mir lag das Problem wohl darin, dass ich mich einfach nicht zu Sport aufraffen konnte – deshalb wohl auch mein schlechtes Ergebnis. Wenn du aber fit bist und gerne joggen, tanzen oder ins Fitnessstudio gehst, dann kann das Abnehmen sogar ohne Mittelchen klappen.

Ich probierte die Kombination von PhenQ und Hello Slim aus – und was soll ich sagen, ich konnte nur staunen. Mein Gewicht reduzierte sich innerhalb weniger Wochen. Anders als bei Refigura kann ich hier wirklich hinter dem Produkt und den Inhaltsstoffen stehen. Im PhenQ kommen nur natürliche Stoffe zum Einsatz.

Dazu zählen folgende:

  • Grüner Tee (kann zur Verringerung des Körperfetts führen)
  • Grüne Kaffeebohne (Darin ist die sogenannte Chlorogensäure enthalten, die dafür sorgt, dass weniger Zucker ins Blut gelangt)
  • Himbeer Ketone (fördert die Fettverbrennung)
  • Acai Beere (schützt mit ihren Antioxidantien vor freien Radikalen)
  • Granatapfelextrakt (dadurch werden weniger Fettzellen am Körper entwickelt)
  • Aloe Vera (hilft dabei, ein gutes Gleichgewicht im Körper herzustellen)
  • Mate (sorgt für einlängeres Sättigungsgefühl)
  • Mango aus Afrika (hierbei handelt es sich um ein gutes Oxidationsmittel, welches bei der Verbrennung von Fett dienlich ist)
  • Garcinia Cambogia(gelten als Appetitzügler)

Dank des guten Zusammenspiels der einzelnen Komponenten wird die Fettverbrennung angekurbelt. Die erfolgreiche Mischung im Produkt besteht aus Koffein, Niacin und Piperin.

Das sind die wichtigsten Inhaltsstoffe, die für dieQualität eines guten Abnehm-Produkts stehen. Je natürlicher die Inhaltsstoffe sind, desto seltener treten Nebenwirkungen auf.

Dazu habe ich noch die perfekte Ergänzung eingenommen. Hello Slim ist ein Detox-Tee, der am Morgen getrunken werden sollte. Durch die darin enthaltenen Stoffe hilft er, dich von Giftstoffen zu befreien und den Stoffwechseln anzuregen.

Daneben kann er den Appetit zügeln und das Wohlbefinden erhöhen. Der Preis pro Produktvariiert natürlich je nachdem, wo man sie kauft. Dennoch muss man sich bewusst sein, dass diese Ergänzungen tief in den Geldbeutel gehen können.

Wer auf eine kostengünstige Weise abnehmen möchte, der sollte auf gesunde Ernährung und Sport setzen.

Ihre Erfahrung Zählt
Haben Sie bereits Erfahrung mit “Refigura” oder einer anderen Abnehmpille sammeln können – dann erzählen Sie uns davon! Schreiben Sie ein öffentliches Kommentar unter dem Artikel oder senden Sie uns einfach eine E-Mail an: [email protected]

Über den Autor

Susanne

Hallo, mein Name ist Susanne und bin 42 Jahre alt. Ich habe bereits 30kg in nur 4 Monaten abgenommen. Dabei musste ich weder hungern, verzichten noch einer komplizierten Diät folgen. Dabei hatte ich eine wirkungsvolle Unterstützung von einigen "Abnehmpillen" ohne die der Weg nicht so einfach wäre. Genau diesen Weg möchte ich mit Dir teilen und durch meine Geschichte Dich zum Nachmachen animieren!
[Wie ich das geschafft habe - Introartikel]

Einen Kommentar hinterlassen